Die Mitte finden
und
bewahren.




Mag.a

SUSANNE

Agy


 
 
 
 



Beratungsthemen im Focus:

  • 3 wichtige Selbstfürsorgestrategien: Klarheit, Abgrenzung, Eigenverantwortung
  • Die 3 Reaktionsmuster bei Stress: Kampf, Flucht, Erstarrung
  • Der Mensch als unteilbares Ganzes
  • Arbeit mit dem inneren Kind
  • Hochsensibilität und Resilienz
  • Beziehungsbedürfnisse nähren
  • Stärken stärken
  • Die Qualität des JETZT
  • Arbeit mit dem inneren Team
  • Die Frage nach dem Sinn des Lebens
  • Einladung zu besseren Wirklichkeiten

Ich berate und supervidiere Einzelpersonen, Paare und Gruppen. Generell mache ich im ersten Schritt gemeinsam mit den zu beratenden Personen eine Bestandsaufnahme der herausfordernden Themen. Mir ist in meiner Funktion als Beraterin Wertschätzung und eine positive, vertrauensvolle Atmosphäre wichtig. Mithilfe gezielter Fragen wird gemeinsam an der Lösung und an einer Erleichterung der jeweiligen Punkte gearbeitet.

Im Einzelsetting werden zusätzlich stärkende Affirmationen zur Überschreibung belastender Glaubenssätze formuliert. Diese Affirmationen kann die Person als Selbsthife zwischen den Beratungen anwenden. Den Endpunkt einer Einzelberatung bildet häufig eine Meridianklopfsequenz mit begleitenden Worten. Diese Technik bedient sowohl den Verstand, dem durch das gesagte Handlungsalternativen angeboten werden als auch das limbische System, das durch das Meridianklopfen entspannt wird. Zusammenfassend gesagt ist nach der Beratungssitzung im Allgemeinen eine spürbare Erleichterung der jeweiligen Belastungen erzielt worden.


Adresse

Am Mühlriegel 9
8020 Graz

Telefon

+43 650 6899370

Email

lebens- und sozialberaterin
systemischer coach
rompc®-coach
kompetenzberaterin
erwachsenen- und berufspädagogin
 

mein beruf stellt gleichzeitig meine berufung dar...ich unterstütze menschen dabei, ihre mitte zu finden und stelle ihnen möglichkeiten zur seite, diese mithilfe unterschiedlichster werkzeuge eigenständig zu bewahren...bei meiner arbeit findet ein bunter strauß von beratungsmethoden zu einem individuell auf die einzelperson ausgerichteten setting zueinander...

bewegung prägte mein leben seit anbeginn...genau gesagt seit 1971...stillstand rief in mir stets unruhe und ungeduld hervor...ich (über)forderte mich häufig und fühlte mich stärker, wenn ich meine grenzen bezwang...im laufe meines bisherigen lebens habe ich gelernt, dass die mißachtung der eigenen grenzen ein ausdruck von fehlender selbstliebe sowie ein zeichen dafür ist, dass die mitte nicht gelebt wird...

ich mag menschen in all ihren individuellen facetten...ich hab vieles auf unterschiedlichsten ebenen gelernt und möchte mein wertvolles wissen sehr gern teilen...